Ein Jahr später…

Genau vor einem Jahr habe ich mich auf den Weg nach Japan gemacht weiterlesen


Tokyo im April

Der April in Tokyo fing mit einem starken Sturm an.
Es war Dienstag morgen (03.04) und es wurde mir schon verkündet, dass eine geplante Veranstaltung aufgrund starken Unwetter abgesagt werden könnte. Im Laufe des Tages wurde schließlich offiziell verkündet, dass das ganze Universitätsgelände ab 15 Uhr geräumt werden muss, da die Gefahr bestand, dass der starke Wind und Regen zu Ausfällen im Zugnetz führen kann. Nach 2 Stunden Dauerdurchsage, dieser Meldung, verließ ich schließlich um drei das Instiut und machte mich auf den Heimweg (mein täglicher Weg zur Arbeit ist 2km zu Fuß). Zu Hause angekommen, war ich von oben bis unten völlig durchnässt. In meinem Zimmer blieb es mir auch nicht aus das Unwetter durch klappernde Fenster und pfeifende Luftlöcher mitzuerleben.
Der nächste Tag war dafür umso schöner. Es zeigte sich die Sonne und die Temperaturen stiegen an. Kirschblüten funkelten im Sonnenschein – Der Frühling war da.


Tokyo – Mehr Menschen, mehr Musik?

Beim Recherchieren zu meiner Diplomarbeit bin ich über interessante Studien gestolpert. Eine hat mir eine Frage beantwortet, die mich schon lange beschäftigt hat:
weiterlesen


Back in Japan – Als wäre man nie weg gewesen

Wieder zurück in Japan. Diesmal nicht im ländlichen Tomioka (Gunma) sondern inmitten der Großstadtmetropole Tokyo.
Wie kam es dazu? weiterlesen


Abschließende Worte…

Mein Auslandsaufenthalt neigt sich so langsam dem Ende. Nur noch eine Woche bis zum Heimflug. Bis dahin heißt es Abschied nehmen weiterlesen


Die Ruhe nach dem Sturm

Den Sturm gab es im September gleich im doppelten Sinne. Zum einen stand die Taifunzeit vor der Tür weiterlesen


Obon – week

Vom 10.08. – 19.08. hatte ich Urlaub, bedingt durch nationale Feiertage (Obon-week) – optimale Gelegenheit für einen kleinen Trip.
Begonnen hat meine kleine Rundreise mit der Sayonara-Party der DSJ in Tokyo (durch diesen Austausch durfte ich Japan schon zweimal bereisen). Es war schön bekannte Gesichter wieder zu sehen. weiterlesen


Besteigung des Fuji-san

Gegen 20 Uhr kam ich an der 5th Station (Kawaguchiko Go-gōme, 2305m) an. Dort traf ich eine Gruppe internationaler Studenten von der Keio University mit welcher ich gegen 21 Uhr aufbrach. Bei Mondschein marschierten wir gen Bergspitze, die ich unbedingt noch vor Sonnenaufgang erreichen wollte.


weiterlesen


„Volunteer activity” nördlich von Fukushima

(the report is also in english available)

Seit dem Erdbeben fahren Freiwillige in die vom Tsunami zerstörten Gebiete, um den Betroffenen bei den Aufbauarbeiten zu helfen. Ein „Volunteer support team“ ist jeweils vor Ort weiterlesen


Volunteer activity in Higashimatsushima

(Der Bericht kann auch in deutsch gelesen werden)

Since the earthquake on 11.03.2011 volunteers are going to the areas destroyed by the tsunami in order to support the local people in every way they can. Local volunteer support teams coordinate the tasks of the volunteers, like clearing out, cleaning up, etc. In the physical way their work seems like a drop in the ocean. It will take several years to cover the damage weiterlesen